1 2 3 4 5

Arbeiten bei Schutzengel für Tiere e. V.


Für unseren Pferdeschutzhof in Korschenbroich bei Mönchengladbach am Niederrhein suchen wir ab 01.08.22 oder später eine(n) neue(n) Bundesfreiwillige(n)

Auf dem kleinen Pferdeschutzhof von Schutzengel für Tiere e.V. leben sieben ältere, nicht mehr reitbare Pferde. Als Bundesfreiwillige(r) hast Du die Aufgabe, morgens um 7 Uhr die Pferde zu füttern, sie anschließend auf die Wiese bzw. den Winterpaddock zu bringen. Die Wasserbottiche auf der Wiese müssen gereinigt und frisch befüllt werden. Dann sind die Boxen zu misten und frisch einzustreuen. Außerdem müssen Stallgasse und Hof gekehrt werden. Das Futter für mittags, abends und den nächsten Morgen wird vorbereitet. Nachmittags werden die Pferde wieder hereingeholt, die Wiesen bzw. die Paddocks abgeäppelt und die Pferde gefüttert.

Der Hof liegt sehr schön ruhig, aber dadurch auch etwa ein Kilometer von der nächsten Bushaltestelle entfernt, die nächste S-Bahn-Station (Mönchengladbach-Lürrip) ist 3 km entfernt. Auto wäre also von Vorteil, mindestens aber ein Fahrrad solltest Du haben, das kannst Du auch in der S-Bahn mitnehmen. Es gibt leider KEINE WOHNMÖGLICHKEIT auf dem Hof. Somit kommen nur Bewerber(innen) aus Mönchengladbach, Korschenbroich, Kleinenbroich und evtl. Neuss in Frage. Unbedingt erforderlich sind eine gewisse körperliche Fitness und Spaß daran, bei jedem Wetter draußen zu arbeiten. Aber auch ein sicherer Umgang mit Pferden ist zwingende Voraussetzung. Unsere Pferde sind zwar lieb und dankbar, merken aber sofort, wenn Du unsicher bist und nutzen das dann auch aus, indem sie sich zum Beispiel weigern, die Wiese zu verlassen. Außerdem ist es wichtig, dass Du auch in der Lage bist zu erkennen, wenn es einem Pferd nicht gut geht. Denn Du arbeitest zeitweise auch mal alleine am Hof.

Dein Morgendienst beginnt je nach Jahreszeit morgens zwischen 6 und 7.30 Uhr und dauert bis ca. 11.30 Uhr. Nachmittags werden die Pferde - auch je nach Wetter- zwischen 14 Uhr und 16 Uhr wieder hereingeholt. Du hast also eine lange Mittagspause und arbeitest nachmittags noch mal rund zwei Stunden, normalerweise höchstens bis 18 Uhr. Im Winter werden die Pferde oft schon nach dem Misten wieder hereingeholt, dann ist der Dienst am Nachmittag etwas kürzer und der Morgendienst etwas länger. Das monatliche Taschengeld beträgt 275 €. Wenn es im Sommer extrem heiß ist, bleiben die Pferde tagsüber im Stall und gehen nachts auf die Wiese. Gemistet wird dann abends oder sehr früh morgens. Du solltest also ein bisschen flexibel sein, vor allem, wenn ein Pferd krank ist. Samstag und Sonntag hast Du normalerweise dienstfrei. Wenn Du Dich für den Bundesfreiwilligendienst bei uns interessierst, solltest Du außer Pferden auch Hunde, Katzen und ganz besonders Menschen mögen.

Wir wünschen uns von Dir eine Bewerbung mit Lebenslauf, aus dem insbesondere hervorgehen sollte, inwiefern und wie lange Du schon mit Pferden zu tun hast bzw. hattest. Beurteilungen von anderen Höfen, auf denen Du schon geholfen hast, sind von Vorteil. Bitte schreibe uns auch, warum Du den Bundesfreiwilligendienst auf dem Pferdeschutzhof machen möchtest.


Bundesfreiwilligendienst im Vereinsbüro 57489 Drolshagen

Im Vereinsbüro im kleinen Dorf Dirkingen bei Drolshagen wird es nie langweilig, denn außer Büroarbeit (Telefondienst, Ablage, Erledigung von Patenpost, Pflege der Tiervermittlungsdatenbank usw.) gibt es auch einige Tiere, die im und rund ums Büro wohnen und betreut werden müssen, nämlich die Katzen Lenny, Molly, Timo, Alfredo, Shari und Pascha, Pony Ray, Maultier Kim, die Ziegen Peter und Maria und die Tauben Jakob und Mio. Außerdem möchte die Hündin Bella Gassi geführt werden.

In der Krötenwanderungszeit helfen wir Kröten über die Straße und natürlich fährt die/der Bundesfreiwillige auch mit in die Pflegestellen. Die Arbeitszeit ist in der Regel Mo bis Fr von 9 Uhr bis 17 Uhr, im Sommer ist allerdings Sonntags auch Hilfe bei den Patentreffen erwünscht, dafür gibt es dann im Ausgleich einen Wochentag frei.

Leider gibt es beim Vereinsbüro keine Wohnmöglichkeit, es kommen also nur Bewerber(innen) aus dem Kreis Olpe in Frage. Das monatliche Taschengeld für eine Vollzeitstelle beläuft sich auf 200 EUR. Der Platz kann ab sofort besetzt werden (der notwendige zeitliche Vorlauf beträgt sechs Wochen).

Wir vereinbaren dann ein Vorstellungsgespräch mit Dir und bevor wir eine Vereinbarung mit Dir schließen, würdest erst einmal einen oder zwei Tage zur Probe arbeiten, unverbindlich für beide Seiten. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung per Mail an freiwillige@schutzengel-fuer-tiere.de!

Ehrenamtliche Helfer sind uns immer willkommen, auch wenn sie nur sporadisch Zeit haben.