Lucy

Die Araber-Mix-Stute Lucy ist etwa 1991 geboren, ihr genaues Alter ist uns nicht bekannt. Sie und ihre Freundin, die Kaltblut-Mix-Stute Daisy, haben in ihrem Leben schon viel durchgemacht. Denn sie standen 2011 bereits auf dem Schlachthof. Wie durch ein Wunder wurde ihre Betreuerin, Birgit Wintersteller, die damalige Tierschutzbeauftragte vom Tierheim Aachen, auf ihr Schicksal aufmerksam und rettete sie in letzter Sekunde vor der Schlachtung. Beide kamen zur Großtierstation des Tierheims Aachen nach Belgien. Hier offenbarte sich dann der erschreckende Zustand der beiden Stuten. Lucy und Daisy waren total abgemagert und Lucy zudem sehr schreckhaft. Daisy hatte man die Schweifrübe amputiert, diese wies eine frische, klaffende Wunde auf, die erst nach 1,5 Jahren der Behandlung richtig verheilt war. Einfach unfassbar, so ein gefühlloses, die Schmerzen der Tiere ignorierendes Verhalten, so etwas nennt sich dann Tradition. Ganz allmählich blühten die beiden Pferdedamen aber sichtlich auf. Vergnügt grasen die beiden heute auf ihrer großen Wiese und genießen es, im Offenstall im Stroh zu liegen.

Allerdings benötigen beide inzwischen täglich große Mengen von den teuren eingeweichten Heucobs, um satt zu werden. Denn ihre Zähne sind abgenutzt – Heu können sie nicht mehr kauen. Liebevoll umsorgt werden die beiden von Birgit Wintersteller, die Tag für Tag mit bewundernswerter Energie frühmorgens und abends (nach ihrem Vollzeitjob) allein zehn Tierschutz-Großtiere (zwei Ochsen und acht Pferde) betreut. Nachdem 2014 die Großtierstation leider vom Tierheim Aachen nicht mehr weitergeführt wurde, hat Schutzengel für Tiere sechs Pferde und Ponys übernommen, unter anderem auch Lucy, denn nicht reitbare Pferde haben kaum eine Chance auf ein metzgersicheres Zuhause.

Die Patensuche gestaltete sich in der Pferdestadt Aachen leider wider Erwarten mehr als zäh und die Versorgung der sechs Pferde war nur möglich, weil das Tierheim Aachen vier Jahre lang Schutzengel für Tiere mit Spenden unterstützte. 2018 wurden die Bitten um weitere Unterstützung an das Tierheim Aachen aber leider bislang abschlägig beschieden.

Unser kleiner Verein Schutzengel für Tiere ist nach schwierigen Jahren 2017 und 2018 mit erheblichen Zusatzkosten für Drainagen von Pferdepaddocks, wolfssicheren Zäunen und Umzugskosten für die Schweine wegen der afrikanischen Schweinepest, ohne weitere finanzielle Unterstützung nicht in der Lage, die Kosten für die sechs Pferde komplett zu tragen.

Im Sommer können die Pferde zusätzlich Gras fressen, aber gerade alte Pferde brauchen das ganze Jahr über auch Zusatzfutter, wie Heucobs und spezielles Seniorfutter. Da wir unsere Ausgaben für die sechs Pferde und Ponys drastisch reduzieren mussten, hat Frau Wintersteller bereits seit Juli 2018 die Hälfte der Kosten für Futter, Pacht sowie Hufschmied und Tierarzt für Lucy und die anderen fünf Pferde übernommen. Da sie aber auch noch eigene Tiere zu versorgen hat, benötigen wir dringend weitere Paten.

Lucy lebt in Moresnet, Belgien

(an der Grenze zu Aachen)

« Zurück zur Übersicht