Sybille

Schweinedame Sybille stammt aus der Eifel von einem konventionellen Bauernhof. Als sie wieder einmal um die zehn Ferkel zur Welt gebracht hatte, drohte eines ihrer Kinder zu sterben. Eine hochengagierte Tierärztin aus der Nachbarschaft schaffte es, Sybilles Tochter durch eine Herzmassage wieder zu stabilisieren. Sie litt schon unter Schnappatmung und wurde deshalb von der Tierärztin auf den Namen Schnappi getauft. Gleichzeitig versprach sie Sybille und Schnappi, sie vor dem Schlachttod zu retten. Glücklicherweise war in der Pflegestelle Schwefe noch Platz für beide Schweine. Die Tierärztin hat zusammen mit einer Freundin auch die Patenschaft für beide Schweine übernommen. Nun müssen sie den Metzger nie wieder fürchten.

Sybille lebt in Schwefe

(bei Soest in Nordrhein-Westfalen)

« Zurück zur Übersicht